Jahreshaupt-Versammlung vom 12.06.2015


Im Mittelpunkt der kürzlich durchgeführten ersten Jahreshauptversammlung des Vereins „Miteinand‘ für Anger“ stand neben einer Vorausschau auf die Aktivitäten 2015 ein umfassender Rückblick der Vorsitzenden Elke Walcher auf das Vereinsgeschehen des abgelaufenen Jahres.

 

So wurde neben den regelmäßigen Nachgemeinderatsversammlungen, die vor allem über die aktuelle Gemeindepolitik informierten, erstmals eine Gemeindemeisterschaft im Wiesengolf organisiert. Diese etwas andere Art des Golfspieles lockte immerhin über 60 Teilnehmer an und wurde dank des idealen Wetters und des bunten Teilnehmerfeldes zu einem ermutigenden Anfangserfolg.

 

Ganz besonders gefordert war der Verein schließlich anlässlich der folgenden Doppelveranstaltung, die auf dem Hof des Auerbauern ausgetragen wurde. Während am Nachmittag 25 Kinder im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Anger das Leben und Treiben auf einem Biobauernhof kennen lernten, selbst geerntete Kartoffeln am Lagerfeuer brieten, Marmelade einkochten, eine Runde Traktor fuhren

und miterlebten, dass die Milch zuerst von der Kuh kommt und dann erst in die Milchtüte, stand am Abend das Alpenfeuer auf dem Programm.

 

Das Entzünden dieser Feuer entlang der Alpen hat sich inzwischen zu einem echten Brauch entwickelt, der daran erinnern soll, mit der Natur, vor allem mit der sensiblen und leicht verletzlichen Natur der Alpen sorgsam umzugehen, sie nicht kurzfristigen Überlegungen zu opfern und sich mit einer verträglichen Entwicklung des Alpenraumes auseinanderzusetzen.

 

Ein ganz anderes Ziel hatte dann das folgende Wintersonnwendfeuer, bei dem die Tradition des Holzschneidens mit der Wiagnsag‘ im Rahmen einer Gemeindemeisterschaft gepflegt wurde. War in früheren Zeiten das Fällen der Bäume mittels des langen Sägeblatts, das von jeweils zwei Männern an den Seitengriffen hin- und hergezogen wurde, eine harte und kräfteraubende Knochenarbeit, vorrangig in den kalten Wintermonaten, so zeigten die Teilnehmer dieser Meisterschaft, dass diese Art des Holzschneidens auch heute noch viel Geschicklichkeit und Teamgeist erfordert, aber auch von vielen, jüngeren Menschen noch bestens beherrscht wird. In diesem Zusammenhang dankte Elke Walcher nochmals dem Angerer Holzhauerverein für seine Unterstützung, ohne die eine fachkundige Wertung der Leistungen nicht möglich gewesen wäre.

 

Durchaus erfolgreich war dann noch der Kinderfasching Anfang diesen Jahres, den der Verein nach dem Auftakt 2014 bereits zum zweiten Male veranstaltete. Jedenfalls war der Saal beim Klosterwirt in Höglwörth gut gefüllt, die Kinder hatten mit dem Zauberclown Bobby und den vielen anderen Attraktionen ihren Spaß und auch die Eltern kamen bei flotter Faschingsmusik nicht zu kurz.

 

In ihrer Vorausschau für 2015 kündigte die Vereinsvorsitzende einen ähnlichen Ablauf  wie 2014 an mit Wiesengolf, Teilnahme am Ferienprogramm, Alpenfeuer und Wiagnsagwettbewerb. Neu hinzukommen wird voraussichtlich ein Flohmarkt im Herbst diesen Jahres sowie, und dies liegt Walcher besonders am Herzen, eine echte Sommerferienbetreuung für die Grundschulkinder, bei der in zwei Wochen ein kurzweiliges Programm angeboten wird mit Busausflügen, dem Besuch der Porsche Traumwelt, einem Schwimmkurs und vielen anderen Erlebnissen, bei denen keine Langeweile aufkommen wird.

 

Nachdem in der Folge  Vereinskassier Bernhard Koch in seinem Kassenbericht über eine zufriedenstellende finanzielle Situation des Vereins berichten konnte, schloss der offizielle Teil des Abends mit der einstimmigen Entlastung des Vorstandes sowie mit dem Dank der 2. Vorsitzenden Susi Auer-Huber an die Mitglieder für die tatkräftige Unterstützung bei den durchgeführten Veranstaltungen.   

 

24.06.2015 Miteinand‘ für Anger e.V.


Download
Jahreshauptversammlung vom 12.06.2015
Schwerpunkt: Rückblick auf das Vereinsleben 2014 und Planung der bereits 2014 erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen für das Jahr 2015
Miteinand-fuer-Anger-2015-06-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 21.2 KB