Jahreshauptversammlung vom 21.06.2017


 

Pressemitteilung 

 

Nachdem Vorstandswahlen nicht fällig waren, standen der Rückblick der Vereinsvorsitzenden Elke Walcher auf 2016, eine detaillierte Vorausschau auf das laufende Vereinsjahr sowie der Kassenbericht im Mittelpunkt der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung von „Miteinand' für Anger e.V.“ Besonders erfreulich für die Vorsitzende war dabei, dass in diesem Jahr erstmals eine Ferienbetreuung für die Angerer Grundschulkinder über drei Wochen hinweg in den Sommerferien angeboten werden kann.

 

In Ihrer Rückschau erinnerte Walcher nochmals daran, dass sich der Verein im letzten Jahr in das Ferienprogramm der Gemeinde mit einem Tag auf dem Biobauernhof eingebracht hatte, der in zwei Gruppen von insgesamt über dreißig Kindern mit viel Begeisterung angenommen worden war.

 

Ebenfalls sehr gut nachgefragt war bereits 2016 die Ferienbetreuung, die über zwei Wochen andauerte und bei der die Grundschulkinder täglich von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr betreut und in ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm eingebunden waren.

 

In völlig neuer Form hingegen fand die 3. Wiagnsag-Meisterschaft statt. Vorverlegt auf einen Herbsttermin und erstmals im Gastgarten des Gasthauses Goberg durchgeführt, fanden sich insgesamt 28 Teams ein, die unter sachkundiger Aufsicht des Holzhauervereins etwa 25 cm starke Baumstämme fachgerecht zu durchschneiden hatten, wobei das Siegerteam hierfür knapp über 20 Sekunden benötigte.

 

Viel zu tun hatten dann die drei Clowns Franz Enzinger, Toni Gafus und Franz Helminger, die im Mittelpunkt des Kinderfaschings in Höglwörth standen und mit zahlreichen Späßen bei flotter Musik und Tanz dafür sorgten, dass keine Langeweile aufkam und die kleinen Kinder auch nach drei Stunden Faschingsgaudi noch nicht nach Hause wollten.

 

„Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen für die diesjährige Ferienbetreuung“, so Elke Walcher in ihrer Vorausschau, „wobei die ersten beiden Ferienwochen bis zum Rande ausgebucht sind und lediglich für die dritte Woche vom 14. bis 18. August noch einige wenige Restplätze zu vergeben sind“. So ist unter anderem ein Bienentag vorgesehen, der obligate Tag auf dem Biobauernhof, ein Besuch bei der Wäscherei Abel ebenso wie einige Stunden auf dem Porschespielplatz. Eingebunden in das Programm sind wiederum die Feuerwehr und die Bergwacht und auch der Schwimmkurs mit Anette Fürmann findet, entsprechendes Wetter vorausgesetzt, statt. Und als Highlight steht ein großer Ausflug nach Oberreith auf der Liste der Ferien-Unternehmungen. Geblieben ist das tägliche, gemeinsame Mittagessen im Schützenstüberl und die phantasievolle, aufmerksame Betreuung durch drei Begleiterinnen. Erfreut konnte die Vorsitzende feststellen, „dass auch diesmal die Angerer Geschäfte mit Spenden einen wichtigen Beitrag dazu geleistet haben, dass die Kosten für die Eltern sich in Grenzen halten, wobei sich auch die Gemeinde in Form einer Defizitübernahme beteiligt“.

 

Keine wesentlichen Veränderungen wird es hingegen bei der herbstlichen Wiagnsag-Meisterschaft geben, die für den 14. Oktober vorgesehen ist und die möglicherweise, das Einverständnis der Grundbesitzer vorausgesetzt, eventuell auf dem Dorfplatz stattfinden könnte.

 

Beibehalten werden, so Walcher, die monatlichen Informationstreffen, die sich als Nachgemeinderatsversammlungen kritisch und offen mit gemeindlichen Themen beschäftigen und als solche auch beim interessierten Publikum zwischenzeitlich Anklang gefunden haben. Und schließlich wird es auch im kommenden Jahr wiederum einen Kinderfasching geben, bei dem dann die Clowns wiederum im Mittelpunkt stehen.

 

Durchwegs Erfreuliches hatte auch Kassier Hans-Dieter Adrian in seiner finanziellen Rückschau zu berichten, nachdem sich das Jahr 2016 finanziell ausgeglichen gestaltete und die wenigen Reserven nicht angegriffen werden mussten. Von einer ausgesprochen angenehmen Prüfungstätigkeit konnte abschließend der Revisor Rudi Bauer berichten, der der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft empfahl, die prompt auch ohne Gegenstimme erteilt wurde. 

 

 

27.06.2017 G. Wolf 

 

Bildhinweis: Sichtlich zufrieden mit dem Verlauf und der Beteiligung bei der Hauptversammlung stellten sich dem Fotografen von links Bernhard Koch als Beisitzer, der zweite Vorsitzende Reinhold Walter, die erste Vorsitzende Elke Walcher sowie der Kassier Hans-Dieter Adrian. 


Download
Jahreshauptversammlung 21.06.2017 - Pressebericht
Pressemitteilung27062017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.2 KB