Wiesengolfturnier beim Gasthaus Waldfriede


Im Zeichen äußerst knapper Ergebnisse stand die

2. Angerer Gemeindemeisterschaft im Wiesengolf, die der Verein „Miteinand‘ für Anger“ auf der Anlage des Gasthauses Waldfriede ausgetragen hatte. So erreichten bei den Erwachsenen die drei Erstplatzierten die gleiche Punktzahl und mussten den Sieger in einem Stechen ermitteln und auch die Resultate bei den Kindern sowie der Teamwertung lagen eng beieinander.Lediglich bei der Familienwertung lag die Siegerfamilie Auer-Helminger mit 36 Punkten eindeutig und mit weitem Abstand vor den Familien Auer-Huber, die 80 Punkte aufwiesen sowie der Familie Hocheder, die mit 87 Punkten nicht weit entfernt war.

Als neuer Gemeindemeister wurde bei den Erwachsenen der noch ganz junge Clemens Hauk ermittelt, der neben Maria Maier und Paul Bölcskei 24 Punkte erzielt, aber beim Stechen mit dem Glückswürfel die glücklichere Hand hatte. Ihnen folgten mit nur einem Punkt Abstand gemeinsam auf Rang vier Benedikt Koch, Franz Helminger und Claudia Enzinger.Bei den Kindern unter 12 Jahren konnte sich Felix Walcher durchsetzen, wobei sein Abstand zur Zweitplatzierten Lina Auer nur einen Punkt betrug und auch der kleine Seppi Enzinger war mit einem weiteren Punkt Abstand nicht weit entfernt davon.

Die Teamwertung ging schließlich an die Schafkopfrunde vom Neuwirt, die es auf 73 Punkte brachte, wobei das in die Gesamtwertung einbezogene Bonusspiel, bei dem Fragen zur Gemeinde Anger im Vordergrund standen, den Ausschlag gab vor dem Nachwuchsteam der Auer Hütt’n mit 77 Punkten sowie den Champions, die mit 94 Punkten im Gegensatz zur vorjährigen Gemeindemeisterschaft nicht ihren allerbesten Tag hatten.Insgesamt traten bei besten äußeren Bedingungen über dreißig Einzelkämpfer und über 10 Teams an, um in einem nicht ganz so ernsten sportlichen Wettbewerb den besten Wiesengolfer in der Gemeinde zu ermitteln.