Vereins-Satzung


 

 

Satzung

 

 

Miteinand‘ für Anger e.V.

§ 1 Name, Rechtsform, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen Miteinand‘ für Anger und nach seiner Eintragung in das Vereinsregister den Zusatz e.V.. Sitz des Vereines ist Anger. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck, Verwirklichung, Gemeinnützigkeit

Zweck des Vereins ist übergreifend der Naturschutz und Landschaftspflege, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Heimatpflege und Heimatkunde sowie die Kinder-, Jugend- und Seniorenbetreuung. Er wird erreicht durch Information und Aufklärung der Bevölkerung und durch zielgerichtete Aktivitäten und Veranstaltungen (auch geselliger Art).

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke i.S. des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51 – 68 AO). Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Es darf darüber hinaus keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereines fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Mitglieder

Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden. Über die Aufnahme entscheidet nach Vorliegen eines schriftlichen Antrages der Vorstand. Gegen die ablehnende Entscheidung kann innerhalb eines Monats Einspruch zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung erhoben werden.

 

Der Austritt aus dem Verein ist jeweils zum Ende eines Vereinsjahres mittels einer schriftlichen Austrittserklärung, die dem Vorstand drei Monate vor Ablauf des Kalenderjahres zugehen muss. Für ein ausgetretenes Mitglied besteht kein Anspruch aus dem Vereinsvermögen.

§ 4 Mitgliedsbeitrag

Über die Höhe und Fälligkeit von Mitgliedsbeiträgen entscheidet die Mitgliederversammlung. Ist ein Mitglied länger als 12 Monate mit seinem Mitgliedsbeitrag in Verzug, endet seine Mitgliedschaft ohne Mahnung durch Mitteilung des Vorstandes.

§ 5 Vorstand des Vereines

Der Vorstand des Vereines besteht aus dem

 

1. Vorsitzenden

 

2. Vorsitzenden

 

Kassier

 

Schriftführer

 

Kommunikationsbeauftragten

 

Des weiteren gehören dem Vorstand kraft Amtes alle Vereinsmitglieder an, die Mitglied des Gemeinderates Anger sind.

 

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, wobei beide einzelvertretungsberechtigt sind.

 

Die Mitglieder des Vorstandes werden durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Die Form der Wahl bestimmt die Mitgliederversammlung. Die Vorstandsmitglieder bleiben auch nach Ablauf Ihrer Amtszeit bis zu einer tatsächlichen Neuwahl im Amt. Eine mehrmalige Wiederwahl ist zulässig. Die Vorstandsmitglieder sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.

 

Der Vorstand im Sinne von § 26 BGB vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Ihm obliegen auch die Vereinsverwaltung und die laufenden Geschäfte des Vereines. Für die Beschlussfassung gelten die Bestimmungen der §§ 28 und 32 BGB.

§ 6 Mitgliederversammlungen

Ordentliche Mitgliederversammlungen finden einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen können aus wichtigem Grunde vom Vorstand einberufen oder von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich verlangt werden.

 

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden oder im Verhinderungsfalle vom 2. Vorsitzenden mit einer Frist von mindestens zwei Wochen einberufen; außerordentliche Mitgliederversammlungen mit einer Frist von mindestens einer Woche. Die Einladung erfolgt per E-Mail. Dabei ist jeweils die Tagesordnung bekannt zu geben.

 

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden, in seiner Vertretung vom 2. Vorsitzenden geleitet. Sie beschließt am Beginn jeweils über die Tagesordnung.

 

Über die Form der Abstimmungen entscheidet die Mitgliederversammlung. Ein Beschluss ist angenommen, wenn er mehr als die Hälfte der Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder erhält. Eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder ist erforderlich, wenn Gegenstand des Beschlusses eine Satzungsänderung oder die Auflösung des Vereines ist.

 

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß unter Angabe der Tagesordnung einberufen wurde.

 

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind unter Angabe von Ort und Zeit sowie unter Angabe des Stimmenverhältnisses zu protokollieren. Das Protokoll ist vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen.

 

§ 7 Kassenprüfung

Die Mitgliederversammlung beruft mindestens einen Revisor. Seine Aufgabe ist die Rechnungsprüfung und die Überprüfung der Einhaltung der Vereinssatzung sowie der Vereinsbeschlüsse. Er berichtet der Mitgliederversammlung über seine Ergebnisse und beantragt gegebenenfalls die Entlastung der Vorstandschaft.

§ 8 Auflösung des Vereins, Verwendung des Vereinsvermögens

Im Falle der Auflösung des Vereins ist der im Amt befindliche Vorstand (§ 26 BGB) Liquidator.

 

Bei Auflösung des Vereines oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde Anger, die es ausschließlich und unmittelbar für steuerbegünstigte, hier für gemeinnützige Zwecke im Sinne von § 52 Abgabenordnung zu verwenden hat.

 

 

Anger, 27. April 2014

 

 

Elke Walcher

1. Vorsitzende

 

Susanne Auer-Huber

 

2. Vorsitzende

 


Download
Miteinand für Anger e.V. - Vereins-Satzung
MfA-Vereins-Satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.7 KB